#2 | 2019
SYN] Magazin
19/22

Die Betriebskosten im Blick

Zeit- und kosteneffiziente Instandhaltung mit dem Reparaturzentrum für Fügetechnologie von Atlas Copco IAS

Eine ausgereifte Instandhaltungsstrategie wird im modernen Fertigungsbetrieb immer wichtiger. Gerade Automobilhersteller lagern Reparaturen der Anlagenkomponenten zunehmend aus. „Die Reparaturaufträge unserer Kunden haben in den vergangenen Jahren im Schnitt um jährlich 15 Prozent zugenommen“, erklärt Dominik Nüske, Teamleiter Repair Shop bei der Atlas Copco IAS GmbH. „Daran haben wir gesehen, dass der Bedarf an professionellen Herstellerreparaturen stark zunimmt.“ Atlas Copco hat daher am Standort Bretten ein eigenes Reparaturzentrum für Systemkomponenten von Fügesystemen aufgebaut. Dazu zählen unter anderem SCA Klebe- und Dosiersysteme sowie Henrob Stanznietsysteme. „In unserem Reparaturzentrum bieten wir hochwertige Instandsetzungen mit Original-Ersatzteilen an – schnell, einfach und kostengünstig. Das hat für unsere Kunden viele Vorteile. Unterm Strich verringern sie die Betriebskosten und erhöhen die Verfügbarkeit ihrer Anlagen.“

Maßgeschneiderte Reparaturpakete

Kunden können zwischen zwei Reparaturpaketen wählen. Bei der Individualreparatur erhält der Kunde ein individuelles Angebot und hat volle Transparenz hinsichtlich der Kosten und der verwendeten Ersatzteile. Die sogenannte „Easy Repair“ ist hingegen eine Festpreisreparatur und bietet eine einfache und schnelle Abwicklung mit voller Kostenkontrolle. „Der Kunde wählt die Instandhaltungsstrategie, die am besten für ihn geeignet ist. Gleichzeitig optimiert er seine Ersatzteilstrategie und reduziert den Lagerbestand“, fasst Nüske zusammen.

Sechs Monate Garantie

Beide Reparaturmodelle werden von zertifizierten Technikern und mit Originalersatzteilen vorgenommen. Die Komponenten werden mit umfangreichen Funktions-, Hochspannungs- sowie Drucktests geprüft. Abgeschlossen und protokolliert wird der Service durch einen qualifizierten Reparaturbericht und auf jede Reparatur gibt Atlas Copco IAS sechs Monate Garantie. „Wir begleiten den Kunden über den kompletten Lebenszyklus seiner Anlage und bieten ihm maximale Flexibilität. Das Reparaturzentrum ist neben dem Kundendienst vor Ort ein weiterer wichtiger Baustein für eine maßgeschneiderte Instandsetzungs- sowie Wartungsstrategie“, sagt Nüske. Neben Bretten baut Atlas Copco IAS aktuell weitere Reparaturzentren an den Standorten Shanghai in China und New Hudson in den USA auf.


Fragen zum Reparaturzentrum? Kontaktieren Sie uns direkt unter:
ias.service-solutions@atlascopco.com



Mehr Informationen zu unseren Serviceangeboten für industrielle Fügetechnik